Freitag, 27. September 2013

Los geht's: Petition für den Schutz Virungas

SOS Virunga - Bis hierher und nicht weiter


Wir sind beeindruckt – wir haben in den letzten Wochen über Facebook und Twitter große Unterstützung von euch für unsere SOS Virunga Kampagne erhalten. Dafür möchten wir uns jetzt schon einmal bedanken! Eines ist klar: Nur wenn wir gemeinsam gegen Soco vorgehen, können wir Virunga retten. Deswegen haben wir diese Woche unsere Petition gestartet.

Macht mit und gebt uns eure Stimme gegen Ölbohrungen in Virunga. 

Denn auch wenn das britische Ölunternehmen Soco sagt, dass es sich momentan „nur“ um erste Erkundungen handelt, die keinen Einfluss auf die Gorillalebensräume hätten, dann ist doch eines sicher: Soco macht die Erkundungen nicht aus reinem Zeitvertreib. Sollten sie Erdöl finden, dann steht die Zukunft von Virunga auf dem Spiel – und damit auch die Zukunft der Menschen und Tiere, die dort leben.

Weltweit sagen bereits über 295.000 Menschen Nein zu den Erkundungsbohrungen in Virunga. Ich freue mich über jedes Nein, das wir auch aus Deutschland zu der Petition beisteuern können. Nur mit euch kann unser Nein laut genug werden, damit es von den Medien, den Politikern und - hoffentlich - auch von Soco gehört wird.

Im letzten Monat ist unsere Kampagne international mit einem Paukenschlag gestartet – international berichteten einige der renommiertesten Medien (Spiegel, Guardian, Washington Postvon Soco’s Vorhaben, in Virunga nach Öl zu suchen.
Sogar die britische Regierung stellt sich schützend vor den Nationalpark – ein Regierungssprecher bestätigte offiziell, dass die britische Regierung gegen Ölerkundungen in dem Weltnaturerbe Virunga ist. Er rief Ölfirmen und die Regierung der Demokratischen Republik Kongo dazu auf, den Weltnaturerbestatus von Virunga zu respektieren und den Nationalpark unberührt zu lassen.

1 Kommentar: